Marco's Meinungsecke
  Startseite
    Marco's Meckerecke
    Hard- und Software
    Reviews
    Welt der Spiele
    Weiten des Webs
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/marcok78

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die WWE-Games - Teil 1: Die Smackdown-Reihe

Hallo, ich möchte in dieser Miniserie über die Geschichte der WWE-Spiele unter THQ und später 2k berichten, denn mit den Jahren hat sich doch iniges getan.

In dieser Serie dreht es sich um die Smackdown-Serie der frühen 2000er, die daraus entandene Smackdown vs RAW-Reihe sowie die WWE'12/13 und die WWE2k-Spiele.

 

WWF Smackdown! (PS1, 2000)

Das erste Spiel der Reihe aus dem Hause THQ begann natürlich mehr oder weniger bescheiden. Es gab nur eine Handvoll CAW-Plätze, ein noch recht geringes aber gutes Roster, mehrere Spielmodi und einen Season-Modus. So kann man im CAW-Modus lediglich ein vorhandenes Gesicht und Körper auswählen, seine Moves und den Einmarsch auswählen der allerdings lediglich aus dem im Hintergrund abgespielten Entrancevideo sowie einer Wresteranimation im Vordergrund bestand, nicht aus einem echten Einmarsch in die Halle. Das Gameplay ging allerdings schon flott und Arcadelastig voin der Hand, man hatte sich schnell eingespielt und erste Erfolge erzielt während man in den vorangegangenen Spielen von Acclaim noch ein gutes Stück Einarbeitung benötigte.

 

WWF Smackdown! 2 - Know your Role (PS1, 2000)

Das bis heute einzige mal dass zwei Teile der Serie in einem Kalenderjahr erschienen. Der zweite und zugleich letzte Teil für die erste Playstation wurde an allen Ecken und Enden erweitert und verbessert. Es gab mehr Matchvarianten wie Cage oder Ladder, das Roster war wesentlich umfangreicher und auch die CAW-Plätze wurden mehr. Auchkonnte man in der Creation-Suite nun auch Dinge wie Taunts erstellen. Das Gameplay ist dem ersten Teil sehr ähnlich, auch von der Grafik hat sich nciht viel getan. Ein dickes Manko waren allerdings die langen Ladezeiten, die gerade im ansonsten stark verbessertem Season Mode unheimlich nerven konnten.

 

WWF Smackdown! - Just bring ist (PS2, 2001)

Der erste WWE-Titel auf der PS2 machte schon viekles aber nicht alles richtig. Die Wrestler hatten endlich ihren Entrance in der Halle, Grafik und Sound sind natürlich verglichen zum Vorgänger wesentlich verebessert, auch das Gameplay ging etwas weg vom Arcade-Stil, hin zu Realismus, auch wenn da noch ein gutes Stück fehlte. Und: Das erste und bis heute einzige mal befinden sich 8 Mann im Ring. Nur leider nicht bei der Survivor Series wie ich es mir schon lange wünsche. Das Roster ist leider etwas zu kurz geraten, ebenso ist der Season-Mode mit den dauernden Wiederholungen recht öde geworden. Da hilft es auch nicht dass man in der Ego-Perspektive durch den Backstagebereich laufen kann. Schade: Trotz verbesserter Creation-Suite gibt es lediglich 12 CAW-Slots .

 

WWE Smackdown! - Shut your Mouth (PS2, 2002)

Beim vierten Smackdown wurde verbessert was im Vorgänger zu kurz kan. Spielmodi, Gamaply, Season Mode ect. wurden überarbeitet und verbessert. Endlich kann man bis zu 50 Wrestler erstellen und sich in der Creation Suite so richtig austoben. Einziger Wehrmutstropfen: Es gab nur noch 6 statt 8 Wrestler, aben den Spielspaß trüben sollte es nicht. Ansonsten wirkt einfach alles größer: Das Roster ist weitestgehend vollständig, der Season Mode umfangreicher usw. Und: Der Herstelle fragte damals die Fans was ihnen am Vorgänger nciht so gefiel und setzten viele Verbesserungsvorschläge um. Etwas, dass es heute leider so oft nicht mehr gibt.

 

WWE Smackdown! - Here comes the Pain (PS2, 2003)

Für viele Fans ist der fünsfte Titel der beste Teil des ganzen Franchises, and das wohl zu Recht, denn was man hier an neuerungen geboten bekam war überwältigend. Grafik, Sound und Gamplay wurden einer gründlichen Frischzellenkur unterzogen, das Gamplay ist vielfältiger geworden und die Steuerung komplexer und trotzdem gleichzeitig einfach zu erlernen, im Grunde der Steuerung der heutigen Teile bereits sehr ähnlich. Die Creation Suite wurde weiter verbessert, auch wenn die CAWS noch immer eine Ecke schlechter als die Originale aussehen, der Umfang an Einstellungsmöglichkeitren war gewaltig - und zugleich erschreckend was sich inzwischen alles nicht mehr in den Spielen befindet. Auch andere Dinge, die heute noch zum Standard gehören, feierten ihre Premiere: Neben dem beeindruckendem Elimination Chamber floss das erste mal Blut in der Serie und das erste Mal hatten Legenden ihren Auftritt. Auch der Season Mode wurde ein weiteres mal überarbeitet und zählt bis heute mit zu den besten die ein Wrestlingspiel geboten hatte. Alles in Allem hat die Reihe mit HctP ihren ersten echten Höhepunkt erreicht und gleichzeitig ein schweres Erbe hinterlassen, denn wie sollte man sowas toppen können.

25.7.16 17:29


Android Apps & Spiele - Was ich nich mehr sehen will

Hallo, ich hab mir mal Gedanken gemacht darüber was in Apss und Games für Android schlicht und einfach nix verloren hat und für die Leute oft mehr wie nervig ist.

Übertriebene Werbung

Ich habe persänlich nicht gegen Werbung in meinen Apps und Spielen, schließlich muss das ganze ja finanziert werden, zumal das ganze oft gratis angeboten wird. Aufhören tut es allerdings ab dem Punkt wo es zuviel wird. Nach jeder kleinen Aktion flimmern Werbebilder zu dümmlichen Apps und Spielen, an jeder Ecke blitzt und blinkt es, ja sogar ausserhalb der App bekam ich schon Werbung geschickt. Für mich persönlich besonders dreist und nervig: Alle Furz lang halbminütige Werbefilme die sich nicht abbrechen lassen. Meine Reaktion: App/Game deinstalliert, Feierabend, Punkt aus.

 

Autostart und Nichtverschiebbarkeit

Punkte, die gerade bei Smartphones ärgerlich sind, die weniger Leitung und Platz haben. Ich möchte die recht große App auf die SD-Karte verschieben um Platz auf meinem Internem Telefonspeicher zu schaffen - und es geht nicht. Und das wo ich dringend den Platz bräuchte. Und dann startet die App auch noch beim Hochfahren des Phones mit und wird permanent unnötig im Hintergrund ausgeführt wodurch sich mein Akku noch schneller entlädt? Dreist. Ich habe Verständnis für Sowas bei wichtigen Tools wie z.B. dem Antivirus. Kein Verständnis aber wenn es Apps wie dem Akkufressendem Facebook oder irgendwelche Spiele sind, bei denen das absolt überflüssig ist. Verschieben und den Autostart deaktivieren kann man leider bei den Anwendungen nur mit einem Root.

 

Die Schädlingsschleuder

Absolut miese Masche: Man findet auf seinem Phone auf einmal unerwünschte Adware, Spyware und sogar Malware vor wo man gar nicht weiß wo es herkommt. An dieser Stelle ein paar Tipps:

-Installiert Apps und Spiele nur vom offiziellem Hersteller im Store, keine Drittanbieter oder Googlefundstücke oder sonstwas. Gerade dort lauern die Gefahren.

-Intalliert ein Schutzprogramm und haltet es aktuell

-Installiert oder nutzt keine Cheats/Hacks/Bots mit denen ihr bei eurem Farmville oder was auch immer angeblich mehr Geld ect. bekommt um z.B. Inappkäufe zu umgehen. Das ist nicht nur laut Hersteller verboten sondern meist nur dazu da euch Malware unterzujubeln. Oft funktionieren die Dinger nicht mal

-Der sicherste Weg: ERST Hirn anschalten, dann installieren.

 

Überteuerte In-App-Käufe

Das eigentliche Spiel/Programm ist kostenlos. Das war es in einem solchen Fall meist auch schon, denn ansonsten kostet jeder Furz Geld. Viel Geld. Hersteller haben schon längst das Free-2-Play-Modell als Goldgrube auserkoren. Wo es zum einen zwar auch Spiele git die Humane optionale Käufe anbieten, man aber trotzdem auch ohne zu Zahlen sehr weit kommt gibt es auch viele Schwarze Schafe darunter, teils sogar von großen Herstellern. Aktuelles Theama ist unter anderem noch immer die unsägliche und freche Neuauflage von Dungeon Keeper wo man schon dazu aufgefordert wird zu Zahlen. Die Juwelen die benötigt werden sind allerdins total überteuert, eines der Packs kostet sogar knapp 90€ was fast 2 Vollpreistiteln entspricht. Nein, für Spiele die dafür Hergestellt werden einem das Geld aus der Tasche zu ziehen investiere ich keine Lebenszeit.

 

Dreiste Nutzungsbedingungen

Da holt sich schon mancher Hersteller ganz schön was raus. Man muss sich Einverstanden erklären z.B. dass Daten weitergegeben werden oder dass regelmäßig Werbung kommt. Nein, meine privaten Daten sind es nicht Wert als dass ich so nen Mist instelliere. Liebe Hersteller, behaltet euren Dreck. Tipp für die User: Vor dem installieren immer die Nutzungsbedingungen lesen.

 

Viel Geld für wenig Inhalt

Für ein gutes Produkt investiert man doch auch gerne mal etwas Kohle - auch im App-Store. Ärgerlich aber wenn sich das Spiel oder die App nach dem anschließenden Download als mieser Rohrkrepierer erweist für den es zig bessere Gratisalternativen gibt. Mein Tipp: Rezensionen lesen, dann über einen auf nachdenken. Ansonsten freut sich nur der Hersteller - über euer Geld.

25.7.16 16:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung